SHOEI UNTERNEHMENSGESCHICHTE

SHOEI widmet sich seit 1958 der Entwicklung von Spitzenhelmen.


Unser Unternehmen wurde ins Leben gerufen durch den immensen Elan und die Entschlossenheit unseres Gründers Eitaro Kamata. Er entwickelte seine ersten Motorrad- und Autorennhelme ausschließlich für den Rennsektor.

Was selbst nach heutigen Standards verblüfft ist das Tempo, mit dem SHOEI überall in der Welt bekannt wurde: Von den späten sechziger Jahren an verbreitete sich SHOEI’s Ruf als Topqualitätsmarke zunächst über die U.S.A, und dann über die Motorradmärkte Europas.

Was ebenfalls verblüfft ist die Tatsache, daß innerhalb der Motorradwelt jeder den Namen SHOEI buchstabieren kann obwohl unser Team weltweit nicht einmal 500 Leute umfaßt.

Was aber am meisten verblüfft, und zwar insbesondere den westlichen Betrachter, ist die Hingabe und Sorgfalt, mit der in unseren Produktionsstätten gearbeitet wird. SHOEI fertigt sämtliche Helme (und sämtliche Einzelteile!) in Japan, obwohl die Produktionskosten dort längst höher sind als in vielen europäischen Ländern. Warum?

Weil die Kolleginnen und Kollegen in unseren Fabriken jeden einzelnen Helm als persönliche Herausforderung auffassen. Fehlerhafte Produkte sind praktisch unbekannt weil jedes einzelne Stück den Geist, den Ehrgeiz und die Liebe zum Detail reflektiert, die für SHOEI so typisch ist.

Daher gilt der besondere Respekt des europäischen Marketing Teams den Kollegen in unseren Fabriken.

Ihnen gegenüber als Motorradfahrer und Kunden möchten wir betonen, dass Sie diese besondere Qualität fühlen und genießen können. Jedesmal, wenn Sie Ihren SHOEI aufsetzen.

Lassen Sie sich das nicht entgehen.