Hinter den Kulissen

Die meisten kennen unsere MotoGP-Fahrer aus dem Fernsehen, einige vom Besuch einer Rennveranstaltung, aber nur die wenigsten wissen welche Arbeit hinter den Kulissen betrieben wird, um unsere Fahrer mit den Helmen zu versorgen, die Ihr Leben sichern sollen, während Sie Ihrer verrückten Passion nachgehen.

Michael, unser Renntechniker für die MotoGP und erklärter Französischer Botschafter im Fahrerlager, reist zu allen MotoGP und einigen WSBK Rennen. In Europa benutzt er den Shoei-Rennservice-Truck. Während der Saison fährt er so um die 25.000 KM und verbringt mehr als 270 Stunden auf den Europäischen Strassen.
Bei allen nicht Europäischen Rennen unterstützt er die Fahrer aus einem office an der Rennstrecke.
Mit ganz grossem Gepäck reist er so mehr als 160.000 Km im Flugzeug in jeder Saison.

In der Saison 2016 unterstützt Shoei 13 Fahrer im GP Zirkus. Diese 13 Fahrer kommen jedes Rennen zu unserem Shoei-Service und möchten das Ihre Helme vorbereitet sind.
Die meisten unserer Fahre haben drei oder mehr Helme die für die freien Trainings, das Qualifying, das Rennen und die unterschiedlichsten Witterungsverhältnisse vorbereitet werden müssen. An einem normalen Arbeitstag hat Michael manchmal mehr als 50 Helme im Truck. Man muss sehr organisiert sein um da die Übersicht zu wahren.


Es muss erwähnt werden, das es sich bei allen Helmen unserer MotoGP Fahrer um normale Shoei Helme handelt, die jeder im Laden kaufen kann. Unserer Devise ist, jeden mit dem best möglichen Produkt aus zu statten, egal ob er Rennen auf eine Rennstrecke fährt oder auf einen Kaffee in die Stadt fährt. So ist der Helm den Marc Marquez im Rennen trägt der gleiche X-Spirit III den man im Laden kaufen kann, nur speziell für Ihn lackiert.

Für die Vorbereitung jedes Helmet braucht Michael um die 10 Minuten. Dabei überprüft er den Helm auf Beschädigungen, reinigt das Visier, alle Lüftungen, stattet Ihn mit neuen Tear-Offs aus und stellt Ihn nach den Vorgaben des Fahrers ein.
An einem Renn-Wochenende präpariert Michael so bis zu 100 Helme. Mehr als 200 Tear-Offs werden verwendet.

Die Zahl der verwendeten Helme unserer Fahrer hängt in erster Linie von Ihrer Fähigkeit ab, sich auf dem Bike zu halte. Durchschnittlich sechs Helme verwendet jeder Fahrer pro Saison.
Arthur Sissis war der ökonomischste Fahrer, der nur zwei Helme in einer Saison zerstörte. Fähig Khairuddin auf der anderen Seite brachte es auf 17 Helme während Seiner erste 125er Saison.


Vor jeder Saison muss Michael die Helme zusammenbauen, wenn sie frisch vom Lackierer kommen. Auch das dauert seine Zeit und muss mit grosser Sorgfalt gemacht werden.


Wie man sieht ist Shoei nicht nur auf der Strecke aktiv, sondern zu grossen Teilen auch im Hintergrund.


Und warum? Weil wir Rennen lieben!