Erstes Aufeinandertreffen

In Valencia war Bradley Smith zum ersten mal mit seinem neuen KTM Bike auf der Strecke. Wir haben Ihn nach seinen ersten Eindrücken vom Bike und vom Team gefragt.

Bilder: Nico Schneider

Wie war dein erster Tag auf dem neuen Bike? Werdet ihr gute Freunde werden?
Ja, wir werden gute Freunde während wir in den nächsten zwei Jahren zusammen arbeiten! Der erste Tag war gut, ich fühle mich gut auf dem Bike und habe ein gutes Feedback vom Stahlchassis der KTM und den WP Federelementen.

Was meinst Du ist der Hauptunterschied zwischen der Yamaha und der KTM?
Alles ist unterschiedlich. Die DNA des Motorrads allein ist total verschieden, genau so wie das Chassis, die Federelemente und die Motoren-Konfiguration. Das ganze ist eine relativ neues Project und braucht noch etwas Zeit zur Verfeinerung.

Es sieht so aus als wäre KTM der einzige Hersteller, der nächstes Jahr mit einer Screamer-Konfiguration fahren wird. Vorteil, Nachteil oder Bullshit-Bingo?
Weiss nicht genau was Bullshit-Bingo bedeutet, aber KTM hat diese Konfiguration bewusst gewählt und wir werden es mit unseren Möglichkeiten weiter entwickeln.

Letztes Jahr hattest Du ein paar Probleme die neue Electronic und die neuen Reifen zu beherrschen. Musst Du jetzt mit der KTM von Null starten oder kannst Du deine Erfahrung verwenden?
Das gute an den Problemen von letzter Saison ist, dass es mir mit diesem neuen Projekt mit KTM helfen wird. Ich bin glücklich wie sich alles übertragen lässt, weil das die Entwicklung beschleunigen wird.

Tech3 ist ein Französisches Team. Dieses Jahr fährst Du in einem Österreichischen Team. Wie siehst Du die Kommunikation it diesem Team?
Ich liebe es wie professionell und organisiert die Österreicher sind. Sie sind sehr direkt, Du weist wo Du stehst und das ist gut so, grade bei so einem neuen Projekt.

Du hattest einen schlimmen Sturz während eines Langstrecken-Rennens vor ein paar Monaten. In Valencia warst Du immer noch ziemlich angeschlagen, wenn man Dich durch Paddock laufen sah. Wann wirst Du wieder 100% fit sein?
Ich werde in den nächsten Monaten hart daran arbeiten. Ich werde das Red Bull Diagnostic Training Center (DTC) besuchen und plane für den Sepang Test, Ende Januar wieder 100% fit zu sein.

Was sind deine persönlichen Ziele für die nächste Saison?
Das Bike mit KTM weiter zu entwickeln und es so weit vorne wie möglich in den achtzehn Rennen zu platzieren.

Wie kann Dich dein Vater mit einem Motorrad mit über 250 PS und einem Haufen Verrückter auf eine Rennstrecke raus lassen? Hast Du mal überprüft ob er eine hohe Lebensversicherung auf Dich abgeschlossen hat? ;)
Hahaha. Mein Vater ist schon sein ganzes Leben im Motorsport aktiv. Wir wissen das es ein riskanter Sport ist, aber es mach auch unfassbar viel Spass.

Bradley hat seine Internetseite auch schon in die neuen Farben gehüllt. Es gibt auch eine schöne neue Merchandise Linie um die 38.
http://www.bradleysmith38.com/